02.10.2019

Ich gehe Leben, kommst DU mit ? ­čÖé

Haaallllooooo, nach langer Zeit melde ich mich mal wieder. Die letzten Monate hat sich sehr viel getan.

Mitte Juni hatte ich meine zweite H├╝ftoperation und bekam links auch ein k├╝nstliches H├╝ftgelenk implantiert. Ich bin froh, dass ich diese Operation nun auch erledigt habe. Ich kann endlich schmerzfrei laufen und kann endlich wieder mit Sport beginnen. Im August und September war ich wieder auf orthop├Ądischer Reha mit meinen H├╝ften. Es lief alles gut, die Muskulatur baute sich super auf. Mittlerweile habe ich schon weitere 10kg abgenommen. Das verdammte Kortison verschwindet so langsam aus meinem K├Ârper. ­čÖé

Im Juli haben wir nat├╝rlich wieder anst├Ąndig meinen 2. Geburtstag gefeiert. Es war eine tolle, lustige Feier mit meiner Familie. Waaahnnnssiiinnn schon 2 Jahre ist meine Stammzellentransplantation her.

Inzwischen war ich mal richtig nerv├Âs, denn ich habe wieder rote P├╝nktchen an meinen Beinen bekommen. Schauten wie Petechien aus. Ich dachte, ich habe einen Rezidiv. Auf die Knochenmark-Ergebnisse warte ich zwar noch, aber es wird nichts sein, denn ich f├╝hle mich derzeit wunderbar.

Ich lebe im Hier und Jetzt

Wenn ich etwas in den letzten Monaten gelernt habe, dann dass ich im HIER und JETZT Lebe. Ich genie├če jeden Moment an dem ich wieder von Herzen lachen kann. Es ist unfassbar sch├Ân noch am Leben sein zu d├╝rfen. Ich mache mir nicht mehr viele Gedanken dar├╝ber, was noch kommen k├Ânnte. Wir wissen alle nicht, was kommt. Also einfach raus und Leben. Ich war sogar richtig feiern mit meinen M├Ądls. Endlich war es soweit nach ├╝ber 2 Jahren isoliertem Leben. Ich war von mir selbst ├╝berrascht, dass ich mich aufs Oktoberfest in Hartberg traute. Dort waren doch sseeeehhhrrrr viele Leute. Aber was soll ich sagen, mein Immunsystem hat es gut gerockt und ich habe einfach mal gefeiert, getanzt und gelacht wie schon lange nicht mehr.

Ich wei├č viele haben mich gesehen und mich erkannt. Aber nach so langer Zeit wo ich isoliert Leben musste, ist es einfach Balsam f├╝r die Seele, wenn ich mal rauskomme und in ein normales Leben eintauchen kann. Jeder der urteilt, dem leihe ich sehr gerne mal meine Schuhe. ­čśë

Derzeit mache ich viel Sport und sage meinen letzten Kortison Kilos den Kampf an. Dazu kommt noch Ged├Ąchtnistraining um mein Chemobrain den Kampf anzusagen. ­čśë

An dieser Stelle, nochmal Danke an meine M├Ądls, die bei allem dabei sind und mit mir tanzen und lachen.

PS: In Zukunft h├Ârt ihr mehr von mir ├╝ber www.influcancer.com oder ├╝ber meinen neuen Instagram Account: isabella_newlifeloading

Hier kann ich mich besser mit anderen Krebsbloggern vernetzen und austauschen.

Unter dem Motto „talk about cancer“ reden wir laut ├╝ber Krebs. Hier kommen Krebspatienten sowie Angeh├Ârige von Krebspatienten zu Wort.